Thunfisch zu Weihnachten

Werbung: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Rio Mare

In der Weihnachtszeit sowie zu Silvester bin ich immer wieder auf der Suche nach raffinierten Appetizern, die ich meinen Gästen anbieten kann. Da es Euch vielleicht ähnlich geht, möchte ich ein tolles Rezept teilen.

Wir sind große Rio Mare Thunfisch Fans und in einem der letzten Blogposts gehe ich auch auf die Vorteile von Thunfisch ein. Dieser enthält nämlich viel Eiweiß und kann sehr variantenreich verarbeitet werden. Ich habe versucht ein etwas weihnachtliches Rezept zu kreieren, dass einfach umzusetzen ist aber doch besonders. Deshalb habe ich Sternkekse aus pikanten Mürbeteig gebacken und darauf eine Thunfisch-Makrelen-Creme aufgespritzt. Schmeckt nicht nur super lecker, eignet sich auch toll als Finger-Food fürs Warten aufs Christkind oder die Silvesterparty.

So einfach klappt das Thunfisch-Stern-Rezept. Den Teig bzw. die Stern-Kekse könnt ihr nämlich auch super vorbereiten. Diese halten sich in einer Keksdose für mehrere Tage.

Zutaten:

Teig:

  • 250g Mehl
  • 160g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Creme:

  • 100g Makrelen
  • 100g Thunfisch
  • 100g Frischkäse
  • Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

Der Teig kann gerne schon vorbereitet werden. Dafür entweder eine Küchenmaschine verwenden oder das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine Mulde in die Mitte hineindrücken, dort das Ei hineinschlagen. Die kühlschrankkalte Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Danach den Teig ausrollen und Sterne ausstechen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 10 Minuten ausbacken. Wenn die Ränder leicht bräunlich sind können die pikanten Kekse auf jeden Fall aus dem Ofen.

Für die Creme die Makrelen und den Thunfisch mit dem Frischkäse pürieren und nach Geschmack würzen. Ich verwende gerne Knoblauchgranulat, Pfeffer und ein wenig Paprikapulver. Nach belieben Salzen und Abschmecken und auf die Kekse aufspritzen.

Schnelles und einfaches Rezept

Gutes Gelingen wünsche ich und hoffe viele probieren das Rezept aus. Verlinkt mich gerne auf Instagram @annabirdie wenn ihr es ausprobiert.

Eure Anna

Weiterlesen

Zyklustracker im Test

Meine Erfahrungen mit breathe ilo

Werbung

Als Frau finde ich es wichtig, mich mit meinem Zyklus auseinander zu setzen. Wann bin ich fruchtbar? Wann bekomme ich meine Periode? Welche Symptome habe ich? Tatsächlich kenne ich meine Körper viel besser, seitdem ich Mutter bin. Unter Umständen aber auch deshalb, weil ich schon seit langer Zeit Zyklustracker verwende. Dementsprechend merke ich ein Ziehen im Unterleib, um die Zeit des Eisprunges, absolute Lust auf Schokolade bevor ich meine Tage bekomme und miese Laune nach dem Eisprung – was ich darauf hindeute, dass mein Körper einfach böse ist, weil wir uns nicht fortgepflanzt haben. Perfekt Überleitung zum Kinderwunsch.

Kinderwunsch

Viele Frauen fangen an sich mit ihrem Körper zu beschäftigen, wenn sie mit der Familienplanung starten. Ich glaube auch ich habe erst damals richtig angefangen mir Gedanken über Eisprung und Co zu machen. Gerade diesen Frauen kann ein Zyklustracker helfen, herauszufinden wann sie fruchtbar sind. Schwanger können wir Frauen ja nur maximal einmal im Monat rund um den Eisprung werden. Deshalb ist es enorm wichtig für die Familienplanung zu wissen, wann dieser stattfindet. Dabei helfen Zyklustracker ungemein.

Zyklustracker im Vergleich

Wie bereits erwähnt nutze ich schon lange Zeit einen Zyklustracker. Dieser misst verschiedene Parameter der Haut während man schläft. Jeden Abend muss ein Armband umgelegt und mindestens für 4 Stunden getragen werden. Morgens muss dieses aufgeladen und mit dem Handy verknüpft werden. Die dazu passende App wertet dann aus ob man fruchtbar ist oder nicht.

breathe ilo

Seit einigen Monaten verwende ich aber einen weitaus zeitsparenderen Zyklustracker. Es handelt sich dabei um breathe ilo – ein österreichisches Produkt, dass relativ neu am Markt ist. Kennengelernt habe ich das Unternehmen bei einer Veranstaltung im Gründerzentrum. Sofort war ich total begeistert, denn breathe ilo kann die Fruchtbarkeit in Echtzeit messen. Es muss lediglich 1 Minute in das Gerät geatmet werden. Im ersten Moment konnte ich es auch kaum glauben, doch das Gerät misst den CO2-Gehalt in der Atemluft, überträgt die Daten auf die dazu passende Smartphone App und zeigt sofort an ob man fruchtbar ist oder nicht. Wichtig ist es, jeden Tag zu messen, um die genauesten Ergebnisse zu erhalten. Was mich aber wirklich erstaunt hat, selbst im ersten Monat hat breathe ilo meinen Eisprung und somit meine fruchtbaren Tage korrekt angezeigt.

Vorteile:

Mir gefällt richtig gut, dass ich mir nur 1 Minute Zeit nehmen muss und im Prinzip jeden Tag dann messen kann, wenn es mir passt. Egal ob morgens nach dem Aufstehen oder erst abends vor dem Schlafengehen. Das Gerät misst zuverlässig die Fruchtbarkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich breathe ilo nicht täglich aufladen muss. Ich verwende den Fruchtbarkeitstracker jetzt seit 3 Monaten und der Akku hält noch immer. Praktisch vor allem auch wenn man verreist. Dazu gibt es auch eine tolle Reisetasche, in der ich das Gerät auch aufbewahre. Genial ist auch die Mietoption, wenn man breathe ilo nur in der Kinderwunschzeit nutzen möchte.

breathe ilo im Einsatz
Fotocredit: Sarina Dobernig

Egal ob Kinderwunsch oder einfach nur der Wunsch seinen Zyklus zu kennen – für mich ist es mittlerweile ganz normal einen Fruchtbarkeitstracker zu verwenden und ich habe dadurch einfach die Sicherheit zu wissen, wann mein Körper in welcher Phase des Zyklus ist.

Schaut Euch breathe ilo unbedingt an, wenn ihr ihn noch nicht kennt. Produziert wird das Gerät tatsächlich in meiner Heimat Kärnten und ich bin sehr stolz darauf, dass wir in Österreich ein so innovatives Unternehmen haben, dass sich damit beschäftigt Frauen beim Kennenlernen und Verstehen ihres Zyklus zu helfen.

Weiterlesen

Goodiebox – Traumland

Goodiebox

(Werbung)
Wenn ihr auch wenig Zeit für Euch selbst habt und immer wieder auf der Suche nach etwas mehr Happiness im Alltag seid, wird Euch die Goodiebox sicher gut gefallen. Diese darf ich Euch in diesem Beitrag nämlich vorstellen. Dabei handelt es sich um eine tolle Box die ihr um € 24,95 monatlich abonnieren könnt. Enthalten sind in der Traumland Box aber Produkte im Wert von 82 Euro. Somit könnt ihr monatlich neue Produkte testen und Euch jedes Mal erfreuen, wenn die Box eintrifft. 

Traumland

Das Goodiebox Team hat die Traumland Box mit Produkten gefüllt, die erholsamen Schlaf, Gelassenheit, positive Energie und viele Glücksmomente sichern. Denn mit genügend Schlaf startet man einfach besser in den Tag. Ich glaube gerade wir Mamas kennen das, wenn die Nächte unruhig sind, fangen die Tage meist auch holprig an. Dementsprechend ist es wichtig sich auch immer wieder etwas Gutes zu tun. Zum Beispiel mit den folgenden Produkten, die in meiner Goodiebox drinnen waren…

moshi moshi mind Hair towel

Mit diesem Handtuch aus Mikrofaser, bleiben Eure frisch gewaschenen Haare genau da wo sie sein sollen. Ganz einfach kann man einen Turban eindrehen und ihn mit dem eingenähten Gummiband super befestigen. Das Handtuch ist leicht und in meiner absoluten Lieblingsfarbe. Der Preis dafür beträgt übrigens schon € 20,–.

Dr. Botanicals Gesichtsmaske

Der Haut etwas Gutes tut man mit der Schlafmaske von Dr. Botanicals. Diese ist vegan, tierversuchsfrei und natürlich. Über Nacht spendet sie Feuchtigkeit – das Gesicht muss morgens dann nur mehr gereinigt werden und Ihr könnt strahlend in den Tag starten. Auch dabei handelt es sich um ein Full-size Produkt das normal € 9,90 kostet.

The POREfessional von Benefit

Alleine wenn man ein Produkt von Benefit in der Hand hält beginnt man zu strahlen. Einen der Bestseller dieser beliebten Marke könnt ihr somit testen. Full-Size Preis: € 35,95

Starskin Haarmaske

Wenn man mit glänzenden Haaren aufwacht, kann der Tag nur gut starten. Dementsprechend ist die Coconut Hair Mask von Starskin enthalten. Diese kostet normal € 9,95 und ist mir besonders aufgefallen, da sie erwärmt aufgetragen werden soll. Bin schon gespannt diese zu testen.

Polaar Nachtcreme

Wenn die Haare schön gepflegt sind, sollte es auch die Haut sein. Die Full-Size dieser Nachtcreme kostet € 43,95 (50ml) und in der Box sind 25ml enthalten. Das Produkt ist zu 95% biologisch abbaubar – alleine das gibt ein gutes Gefühl.

Magic Makeup Remover

Ein weiteres sehr nachhaltiges Produkt ist in der Box. Der AfterSpa Magic Makeup Remover. Mit diesem Tuch kann man sich super einfach nur mit Wasser abschminken. Also spart man Wattepads und kann sich auch damit doppelt freuen – weil man der Umwelt was Gutes tut. Der Preis liegt bei € 5,95 – es handelt sich auch hier um ein Full-Size Produkt.

Wie ihr merkt – ich bin begeistert vom Inhalt der Goodiebox Traumland. Meine Live Reaktion mit ein paar Tipps, wie ihr euch selbst etwas Glück ins Haus zaubern könnt findet ihr auf YouTube.

Zum YouTube Unboxing

Schaut gerne mal auf der Website von Goodiebox vorbei und schreibt mir auf Instagram @annabirdie welches Produkt Euch am besten gefällt!

Alles Liebe

Anna

Weiterlesen

Blitzschnelle Thunfisch Pasta

Als berufstätige Mama kennt ihr sicher das Problem, dass oft keine Zeit zum Kochen bleibt. Trotzdem sollte ein gesundes Menü am Esstisch landen. Ich habe einen super Tipp für Euch – quasi meinen Lebensretter, wenn es schnell gehen muss und lecker schmecken soll. Die Hauptzutat der blitzschnellen Pasta ist wie aus der Überschrift abzulesen das Powerfood Thunfisch. Zu den Vorteilen von Thunfisch gibt es dann in weiterer Folge noch ein paar spannende Infos. 

Blitzrezept

Das grandiose am „Rezept“ ist, dass ihr eigentlich garnicht kochen müsst. Rio Mare PerPasta enthält nämlich alles was ihr für die leckere Thunfisch Pasta braucht – nur die Nudeln Eurer Wahl müsst ihr kochen.

Dementsprechend einfach Pasta nach Packungsanleitung kochen. Ich bin hier ein großer Spaghetti-Fan, die Kinder lieben Fussili, Farfalle oder auch Rigatoni. Wasser abgießen, Nudeln zurück in den Topf und ein bis zwei Dosen PerPasta von Rio Mare hinzufügen. Alles gut verrühren, wenn verfügbar gerne etwas mit frischen Tomaten und Basilikum aufpeppen und genießen.

Vorteile von Thunfisch

Thunfisch enthält sehr viel Eiweiß sowie hochwertige Proteine und eignet sich deshalb gut für eine ausgewogene Ernährung. Alleine 100g decken 1/10 des Tagesbedarfes eines Erwachsenen ab. Des weiteren ist Thunfisch leicht verdaulich, weshalb er sich auch gut für Kinder oder auch ältere Erwachsene eignet. Zusätzlich beinhaltet das Powerfood auch eine hohe Menge an Phosphor, welcher eine wesentliche Rolle bei der Kontrolle des Gleichgewichts des Nervensystems spielt.

Thunfisch für Kinder

Da Fisch reich an wertvollen Nährstoffen ist eignet er sich gut als Nahrungsmittel für Kinder. Fischeiweiß hat einen hohen biologischen Wert und ist reich an Vitaminen und Mineralien, Phosphor, Kalzium, Eisen, Fluorid und Jod.

Da Thunfisch keine Gräten enthält ist er ideal um Kinder von klein auf an Fisch zu gewöhnen. Ich kann Euch nur aus meiner Erfahrung sagen – hier wird Thunfisch geliebt. Von Rio Mare gibt es unterschiedliche Varianten, wie auch die Insalatissime, die ich Euch bereits auf Instagram vorgestellt habe. Die Kinder essen auch gerne Thunfisch-Burger und die Thunfisch Pasta geht hier sowieso immer.

Warum Rio Mare?

Ich habe Euch bereits in einem Blogpost ausführlich geschildert, warum ich ein gutes Gefühl habe Rio Mare Produkte zu kaufen. Gerade im Bereich Nachhaltigkeit ist das Unternehmen sehr weit und macht sich viele Gedanken, dass der Fischfang so gestaltet wird, dass auch weitere Generationen noch ausreichend Fisch am Teller haben können. Ein weiterer Grund ist aber natürlich der Geschmack und die einfache Handhabung der Produkte. Wir lieben Thunfisch und freuen uns deshalb auch Euch noch weitere einfache Rezeptideen damit vorstellen zu dürfen.

Weiterlesen

Majorette Super City Garage

*Beitrag enthält Werbung/Markennennung

Mein zwei Jungs lieben Autos. Dementsprechend haben wir relativ viele. Mit Autos spielen die Kinder immer gerne und sie eignen sich auch toll zum Mitnehmen für unterwegs. Zu Hause haben wir nun endlich DAS Autoparadies – die Super City Garage von Majorette. Aufgrund ihrer Breite von fast 1,30 Metern können meine zwei Jungs die Parkgarage super gemeinsam bespielen und alle Autos haben genügend Parkplätze. Neben den Parkplätzen gibt es aber noch einiges zu entdecken. Ich war ehrlich gesagt im ersten Moment total erstaunt, was die Super City Garage alles kann…

Funktionen

Das Herzstück der Garage ist für meine Kinder auf jeden Fall der motorisierte Spiralaufzug. Damit erreichen die Spielzeugautos schnell und einfach die unterschiedlichen Parkdecks. Es können damit tatsächlich 9 Autos gleichzeitig befördert werden. Es gibt aber auch einen Bahnhof, eine Tankstelle, Polizeistation, Feuerwehrstation, Helikopterlandeplatz und viele Licht und Soundeffekte. Die Kinder sind begeistert und spielen so gut mit der Garage, dementsprechend bin auch ich happy damit.

Fazit

Empfohlen wird die Super City Garage ab 5 Jahren. Meiner Erfahrung nach kann unser Kleiner mit 2,5 Jahren zwar schon super damit spielen, aber nicht den vollen Funktionsumfang nutzen. Der große Bruder hilft und zeigt aber fleissig, was es alles zu entdecken gibt. Deshalb mein Fazit – gut wenn mehrere Kinder damit spielen wollen/sollen, da wirklich alle genügend Attraktionen und Platz zur Verfügung haben. Es muss aber beachtet werden, dass die Kinder die Garage nicht selbstständig zusammenbauen können. Wenn sie also zu wild damit spielen und Teile abbauen, ist es für meine zwei Jungs unmöglich, diese selbst wieder anzubauen. Der Aufbau bedarf definitiv einem Erwachsenen und ich glaube die Altersbeschränkung bezieht sich auch darauf, dass wirklich sorgsam damit umgegangen werden muss.

Falls ihr sie sucht – Artikelnummer: 212059989

Weiterlesen

Gemeinsam für die Ozeane

(Beitrag enthält Werbung – Fotocredit: © Bolton Food & WWF Katharina Schiffl)

Das Meer ist mein absoluter Kraftort, ich glaube das wisst ihr bereits. Deshalb freue ich mich Euch erzählen zu können, dass es eine großartigen Kampagne von Rio Mare und dem WWF zum Schutz der Meere gibt. Beides namhafte Unternehmen, die eine Partnerschaft eingegangen sind, um sich gemeinsam für die Ozeane einzusetzen. Rio Mare hat mich eingeladen über die Kampagne zu berichten, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe. Aus diesem Grund war ich vor einiger Zeit in Wien, wo ich mir bei der Pressekonferenz viele wertvolle Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Meere holen konnte. Schließlich will ich, dass auch meine Kinder und Enkelkinder noch Fische aus dem Meer genießen können. 

Damit dies der Fall ist, ist es wichtig den Fisch aus nachhaltigen Quellen zu beziehen. Rio Mare Österreich ist Vorreiter und schon seit 2016 zu 100% nachhaltig. Dieser Fakt hat mich tatsächlich auch sehr erstaunt und ich war wirklich positiv überrascht. Jetzt soll dies international auf den ganzen Konzern ausgedehnt werden. Das Ziel ist es, bis 2024 unternehmensweit 100% des Thunfisches aus nachhaltiger Fischerei zu beziehen. Ich finde es toll, dass sich Rio Mare als so großer Konzern seiner Verantwortung bewusst ist und sich dafür einsetzt. 

© Bolton Food & WWF Katharina Schiffl

Beim Pressegespräch in Wien waren neben Luciano Pirovano (Direktor für Nachhaltigkeitsentwicklung), Jörg Grossauer (Country Manager für Rio Mare Österreich) auch Axel Hein (Meeresexperte des WWF) vor Ort. Ich hatte die Möglichkeit Insights über die Partnerschaft zu erhalten, sowie Fragen zu stellen. Es gab super viele interessante Fakten, und die für mich am wichtigsten fasse ich für Euch zusammen.

Die Zusammenarbeit sieht wie folgt aus: Der WWF agiert als kritischer Freund von Rio Mare und macht auf die Probleme aufmerksam. Die Bezeichnung „kritischer Freund“ fand ich sehr passend getroffen, da die Konzerne sich zwar unterstützen, der WWF aber natürlich auch eine genaue Vorstellung von nachhaltiger Fischerei hat. Rio Mare möchte als die beste Thunfischmarke der Welt bekannt sein und gibt deshalb mehrere Millionen Euro im Jahr für die Weiterentwicklung einer nachhaltigen Lieferkette aus.

Insights zum Thunfischmarkt

  • Für mich war es total erstaunlich, dass der Fischkonserven Markt fast so groß ist wie der Tiefkühlfischmarkt und sogar größer als der Pasta (Nudel) Markt. In Zahlen ausgedrückt, umfasst der Fischkonserven Markt 115,4 Millionen Euro, der Tiefkühlfischmarkt 131,4 Millionen Euro und der Pasta Markt nur 98,7 Millionen Euro. Ist das für Euch neu oder wusstet ihr das schon?
  • In Österreich werden jährlich ca. 0,79 kg Thunfisch pro Kopf konsumiert. Wobei wir im Hause Birdie den Durchschnitt sicher ein wenig anheben… Thunfisch Konserven sind hier immer vorrätig.
  • Der Skipjack-Thunfisch, welcher von Rio Mare verarbeitet wird, pflanzt sich sehr schnell fort, weshalb die Bestände weltweit gesichert sind. Er gehört zu den kleinsten Thunfisch Arten. Das war für mich auch ein total spannender Insight, da ich vorher noch nie etwas von Skipjack-Thunfischen gehört habe… 
  • Pole&Line Fang beschreibt das Fangen des Thunfisches mit der Angel. Der große Vorteil dabei ist, dass Beifang vermieden wird. Es wird rein nur Thunfisch damit gefangen. Darauf achte ich beim Kauf von Fisch zukünftig vermehrt, da es einfach die bessere Fangmethode ist als mit den Netzen. 
  • Das Problem am Beifang ist, dass teilweise tote oder sterbende Tiere wieder zurück ins Meer geworfen werden. Dies passiert wenn mit Netzen Tiere gefangen werden, welche nicht weiterverarbeitet werden. Als ich das gehört habe, wurde mir wirklich ein wenig schlecht und das begründet auch nochmal, warum Pole&Line einfach die bessere Fangmethode ist.
  • Nur wenn der Konsument nachhaltig lebt und ein Bewusstsein entwickelt, können die Ozeane geschützt werden. Dieser Fakt ist eigentlich klar, jedoch fand ich es gut, mich auch nochmals selbst an der Nase zu nehmen und mein Kaufverhalten zu überdenken.

Probleme bei der Fischerei

Es gibt laut WWF drei Brennpunkte im Bereich der Fischerei:

  • Überfischung (Dabei werden die Fische quasi schneller gefangen, als sie sich vermehren können, wodurch es Rückgänge der Fischpopulation gewisser Arten gibt. Wie oben angesprochen ist der Skipjack-Thunfisch nicht überfischt, da er sich schnell reproduziert)
  • illegale Fischerei (Auch Piratenfischerei genannt, war für mich etwas ganz Neues, aber stellt ein großes Problem dar. Dabei werden Fische illegal, unkontrolliert und nicht dokumentiert gefangen. Man kann also auch garnicht in Erfahrung bringen, wo der Fisch herkommt)
  • Beifang (Wie bereits angesprochen, ist das Problem dabei, dass viele Meerestiere in den Netzen landen, die eigentlich garnicht gefangen werden sollen und dann einfach wieder wie Müll ins Meer zurückgeworfen werden)

WWF setzt sich für folgende Themen ein:

  • nachhaltige Fischerei
  • Arbeiten an schlauen Netzen um Beifang zu vermeiden
  • Bekämpfung der illegalen Fischerei
  • Reduktion schädlicher Auswirkungen der Aquakultur
  • Meeresschutzgebiete und Konsumentenbewusstsein

Mir war es zwar bewusst, dass wir viel Fisch importieren und deshalb auch in Österreich eine Verantwortung gegenüber der Meere haben. Tatsächlich haben wir aber nur einen Selbstversorgungsgrad von ca. 5% im Bereich des Fischkonsums. Es werden aber 72 Tonnen Fisch pro Jahr von uns importiert. Dementsprechend ist es wichtig das Bewusstsein zu schärfen und ich werde in Zukunft zunehmend auf die Fangmethode und Herkunft des Fisches achten, den wir kaufen.

Transparenz für die Konsumenten

Ein spannender Insight für mich war es zu erfahren, dass man die Möglichkeit hat den Code der Rio Mare Produkte online einzugeben und rückzuverfolgen wie, von wem und wo genau der Fisch  gefangen wurde und wann er in der Dose gelandet ist. Das gibt mir als Konsument ein gutes Gefühl und ich kann vor allem sicherstellen, dass es sich nicht um illegal gefangenen Fisch handelt.

Weltweit sind nur ca. 25% der Thunfisch Fischereien MSC-zertifiziert. Das MSC-Siegel steht für nachhaltige Fischerei und setzt damit einen guten Standard. Durch das MSC-Siegel kann der Konsument sicherstellen, dass der Fisch nicht illegal gefangen wurde. Man weiss wo er herkommt. Laut WWF wurde das Siegel in den Medien undifferenziert schlecht gemacht. Die Fischereien werden nämlich laufend kontrolliert und das Siegel wird zB. bei Überschreitung der Fangquoten durchaus auch wieder entzogen. Für mich also ein guter Indikator auf den ich achte, wenn ich Fisch kaufe.

Die Rio Mare Produkte stammen bereits seit 2014 aus MSC zertifizierten Fischereien. Jetzt unterstützt Rio Mare auch das WWF Naturschuzprojekt „Tetepare Island“ und arbeitet weiterhin an einer Qualität mit Verantwortung. 

Zum Naturschutzprojekt „Tetepare Island“ gibt es auch einen sehr netten Videoclip, der auch meinen Kindern richtig gut gefallen hat. Beim Projekt „Tetepare Island“ soll ein Meeresschutzgebiet geschaffen werden. Die Insel wird auch „die letzte wilde Insel“ genannt und befindet sich im Korallendreieck. Etwas mehr dazu seht ihr im Video.

Gemeinsam für die Ozeane – Videoclip

Wenn ich diese Bilder sehe und mir die Fakten durchlese weiß ich, dass bei uns nur mehr MSC zertifizierter Fisch auf den Tisch kommt und ich ein gutes Gefühl habe Rio Mare Produkte zu kaufen. 

Alles in allem habe ich einiges dazugelernt und mir wurde klar, dass wir in Österreich wirklich Vorreiter sind und sehr darauf achten woher unsere Lebensmittel kommen. Wir haben dafür ein gutes Bewusstsein, welches jetzt dank der Zusammenarbeit von Rio Mare und dem WWF aber auch international geschärft werden soll.

Danke, dass ich Teil dieser großartigen Kampagne sein darf.

In Zukunft zeige ich Euch dann noch leckere Rezepte mit den Rio Mare Produkten – seid gespannt!

Eure Anna

Weiterlesen

Apfelmuffins ohne Zucker

Äpfel gehen bei uns immer und Muffins sowieso, deshalb zeige ich euch heute ein einfaches und leckeres Rezept für Apfelmuffins. Ihr könnt diese ohne Zucker zubereiten, für alle Naschkatzen natürlich auch mit oder aber auch Vanillejoghurt statt Griechischen Joghurt verwenden. Statt Nüssen könnte ihr auch einfach 30g Mehl mehr nehmen. Wie immer versuche ich die Rezepte variabel und easy zu halten.

Zutaten:

  • 170g Griechischer Joghurt
  • 3 Äpfel
  • 2 Eier
  • 210g Mehl
  • 50g Nüsse
  • 5 EL Apfelmus
  • 40ml Öl
  • 1 EL Backpulver
  • 3 EL Zimt
  • (Optional: 30g Zucker)

Zubereitung:

Die Äpfel werden gerieben. Ideal finde ich wenn man 2 fein reibt und 1 in kleine Stückchen schneidet, dann hat man noch etwas mehr Apfelfeeling beim Reinbeissen. Ist aber natürlich Geschmackssache. Das ist auch die aufwendigste Arbeit am Rezept. Die Zutaten werden nämlich einfach alle vermengt und dann kommt der Teig in Muffinförmchen, die idealerweise in einem Muffin-Backblech bei 170°C Umluft ca. 25 Minuten gebacken werden. Sie sollten goldbraun sein, dann sind sie fertig. Gut abkühlen lassen und gerne auch mit einem Klecks Apfelmus oder einer Kugel Vanilleeis essen.

Mahlzeit!

Eure Anna

Weiterlesen

Knete einfach selbst machen

Ich habe es früher immer ein wenig belächelt wenn jemand Knete selbst gemacht hat, da man diese ja relativ günstig kaufen kann und ich mir das Prozedere sehr kompliziert vorgestellt habe. Spätestens nach der Geburt meines zweiten Sohnes habe ich mich aber mehr damit auseinandergesetzt, was denn so in Knete drinnen ist und mit welchen natürlichen Zutaten man diese selbst herstellen kann.

Einige Rezepte habe ich ausprobiert und jetzt das perfekte für uns gefunden. Super easy, mit Zutaten die man zu Hause hat und ich sags euch – ich gebe sicher nie mehr Geld für Knete aus.

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 100g Salz
  • 1 EL Zitronensäure Pulver
  • 250ml kochendes Wasser
  • 3 EL Speiseöl
  • ggf. Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Ihr mischt die trockenen Zutaten und gebt das kochende Wasser hinzu. Super gerne mache ich die Knete in der Küchenmaschine, rühre dann alles einmal durch und gebe anschließend Öl und Lebensmittelfarbe nach Wunsch zum Teig. Für einen leckeren Duft kann man sogar ätherisches Öl hinzufügen, was aber dank der Zitronensäure meiner Meinung nach garnicht notwendig ist. Die Knete duftet nämlich lecker zitronig.

Die Kinder können sobald sie abgekühlt ist mit ihr spielen und je mehr sie dann geknetet und bespielt wird, desto besser ist sie – so zumindest meine Erfahrung.

Probiert es unbedingt mal aus – super einfach und günstig. Die Kinder finden es auch ganz toll, wenn sie eine Farbe wählen können und beim Knete machen helfen.

Die Knete hält übrigens Monate lang. Unsere letzte ist schon bald 1 Jahr alt und noch immer nicht eingetrocknet – ich bewahre sie immer in einem luftdichten Plastikbehälter auf, ein Zip-Einfrierbeutel klappt auch gut. Im Behälter haben die Kinder es aber einfacher die Knete rauszubekommen.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

 

Eure Anna

 

Weiterlesen

Osterhasen Schoko-Torte zum Verwerten der Schokolade

Nach Ostern sammeln sich bei uns immer Unmengen an Schokolade an. Letztes Jahr habe ich bei der lieben Karin von Jubeltage ein tolles Rezept für eine Nikolaus-Torte gesehen. Davon inspiriert und hoch motiviert, soviel Schokolade wie nur möglich, zu verbrauchen habe ich eine leckere Osterhasen-Schokotorte kreiert.

Zutaten:

  • 220 g Schokolade (Schoko-Osterhasen, Nikoläuse, Eier… alles ist erlaubt)
  • 220 g Butter
  • 200 g Rohrzucker (notfalls geht auch normaler)
  • 4 Eier
  • 6 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • ggf. zur Deko – 1 ganzer Schoko-Osterhase

Zubereitung:

Die Butter wird zusammen mit der Schokolade geschmolzen. Unbedingt darauf achten ständig umzurühren, damit nichts anbrennt. Dann kurz auskühlen lassen. Ich habe das ganze in meiner Küchenmaschine gemacht bei 50 Grad auf Stufe 1 wurde alles ca. 6 Minuten geschmolzen.

Während die Schokolade-Buttermischung schmilzt werden die Eier mit dem Zucker schaumig geschlagen. Dann kommt die Schokoladen-Buttermischung dazu sowie 6 gehäufte Esslöffel Mehl und 1 TL Backpulver.

In einer mit Backpapier ausgelegten Springform wird die Torte für ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze gebacken. (Stäbchenprobe)

Die Torte ein paar Minuten auskühlen lassen und dann einfach einen ganzen Schoko-Osterhasen oben drauf legen. Nach 10 – 15 Minuten schmilzt die Unterseite schön und ergibt eine tolle Torten-Deko.

Wenn möglich am besten noch lauwarm geniessen!!!

Viel Spaß beim Osterhasen verbrauchen und Nachbacken – wie immer freue ich mich, wenn ihr mich auf den fertigen Leckereien auf Instagram (annabirdie) verlinkt.

Alles Liebe

Anna

Weiterlesen

Kärntner Reindling Rezept

Ostern naht und wir im Süden von Österreich fangen dann fleißig an Kärntner Reindling zu backen. Der gehört zur traditionellen Osterjause einfach dazu, schmeckt aber grundsätzlich das ganze Jahr über sehr gut.

Es handelt sich dabei um ein süßes Hefegebäck, welches je nach Bäckerin im Geschmack variiert. Ihr bekommt exklusiv mein persönliches über die Jahre optimiertes Reindling Rezept.

Zutaten:

Für den Teig benötigt ihr…

  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Trockengerm (Hefe)
  • 70 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 70 g Butter

Für die Füllung benötigt ihr…

  • 100 g geschmolzene Butter
  • 180 g Zucker (gerne 1/3 Rohrzucker und 2/3 Kristallzucker)
  • 1 EL Backkakao
  • 30 g gemahlene Nüsse (ich verwende gerne Haselnüsse, Mandeln gehen aber auch)
  • 2 EL Zimt

Zubereitung:

Begonnen wird mit dem Teig, da der relativ lange aufgehen muss. Die trockenen Zutaten vermengen und darauf achten, dass der Trockengerm gut untergemischt ist. In der Zwischenzeit die Milch leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen. Wichtig ist, dass die Milch wirklich nur lauwarm ist und keinesfalls heiß, wenn ihr diese zum Germ gebt. Die zwei Eier in die lauwarme Milch mixen (mit Schneebesen versprudeln) und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut durchkneten – am besten mit einer Küchenmaschine.

Danach den Teig an einem warmen Ort mit einem Küchentuch abgedeckt 1 Stunde „gehen“ lassen.

Den aufgegangenen Germteig viereckig ausrollen. Je nach euren Vorlieben dünn – wenn ihr viel Füllung haben wollt oder eher dick wenn ihr weniger Füllung in den Reindling geben wollt. Ich bin ja Team – es kann nicht genug Füllung sein, deshalb spare ich da auch nicht mit Butter und Zucker.

Nun den ausgerollten Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen und darauf die vorher in einer Schüssel vermengten trockenen Zutaten für die Füllung streuen. Danach den Teig zusammenrollen und nochmals gerollt in eine Gugelhupfform oder traditionell in ein „Reindl“ = in einen Topf geben.

Tipp: Die Form mit einem Teil der geschmolzenen Butter einfetten und mit Zucker oder Nüssen bestäuben. Das verhindert das Ankleben des Teiges. 

Den Reindling nochmals abgedeckt für ca. 40 Minuten an einen warmen Ort stellen und dann bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 50 Minuten backen.

Ich wünsche Euch fröhliches Nachbacken und freue mich wie immer, wenn ihr mich auf Instagram (annabirdie) verlinkt…

 

Eure Anna

 

Die Dekoration wurde mir freundlicherweise von Partydreams.at zur Verfügung gestellt. (Werbung)

Weiterlesen
1 2 3 10