Morgen-Routine eines zweifach-Papas

Der folgende Beitrag entstand durch eine Kooperation mit Nespresso Österreich

Nachdem meine liebe Anna schon über ihre Morgenroutine mit unseren lieben Kleinen berichtet hat, möchte ich hier auch mal über meinen Ablauf unter der Woche und meinen Kampf am Wochenende mit unseren Rabauken berichten.

So ein Arbeitstag beginnt meist ganz unspektakulär, ich würde ja gerne aus dem Bett steigen und den Swag aufdrehen, aber eigentlich quäle ich mich eher aus dem Bett und drehe nur die Kaffeemaschine auf. Das ist manchmal der einzige Grund warum ich überhaupt aus dem Bett komme. Nach dem Aufstehen sieht das Bett noch gemütlicher aus und es kommt mir so vor, als würden sich alle noch mal zusammenkuscheln und den gewonnen Platz im Familienbett sobald ich weg bin richtig ausnutzen. Eigentlich stehe ich aber eh ganz gerne früh auf, damit ich noch ein wenig Zeit zum Trödeln hab…
Ich wanke dann einfach im Zombiemodus in die Küche, starte die Maschine, starre aus dem Fenster, hasse und verfluche mich dafür, dass ich nicht früher ins Bett gegangen bin..und freue mich gleichzeitig schon auf das Verwöhnaroma eines frisch zubereiteten Kaffees.

Ich war ja schon immer ein wenig Kaffee-verherrlichend, aber wir haben jetzt eine neue NESPRESSO Kaffeemaschine, und seit die da steht, hab ich meinen ohnehin schon übertriebenen Kaffeekonsum gleich verdoppelt. Ich wusste ja nicht was mir fehlt…

Egal was so ansteht, das Motto am Morgen lautet nun… #ButFirstNespresso. Ich gönne mir am liebsten die  verlängerten Lungo Kapseln. Mein absoluter Favorit ist zurzeit der Vivalto Lungo, bin aber noch immer dabei mich durch die verschiedenen Kompositionen durch zu probieren. Die haben ja alle so stylische Namen, Linizio Lungo, Fortissio Lungo, … bin nur froh, dass die Kapseln unterschiedliche Farben haben. Manchmal denke ich sogar abends schon, vor dem Einschlafen an das vollmundige Geschmackserlebnis eines Kaffee Lungo am Morgen… Ich hab übrigens gerade einen neben mir. Auf jeden Fall, der erste NESPRESSO wird gleich mal in der Küche genossen, sodass mein Körper auch endlich mit bekommt, dass wir wach sind. Danach geht´s gleich hoch mit dem zweiten Lungo im Anschlag ab ins Bad, frisch machen, anziehen und wenn es sich ausgeht, nehme ich mir noch einen Kaffee mit auf den Weg und der Arbeitstag beginnt. Kai ist übrigens der einzige der einen Abschiedskuss bekommt, weil Anna und Ben immer wach werden, und das kann ich ja nicht verantworten.

Wenn man das so liest, könnte man jetzt vielleicht denken ich wäre Kaffeesüchtig… aber ich könnte jederzeit aufhören #nicht 🙂 Bin wirklich ein riesen Fan von unserer neuen Maschine und kann euch die Lungo Sorten nur wärmstens empfehlen.

Kai braucht nunmal seinen Platz und schläft immer auf seine eigene, besondere Art und Weise

Am Wochenende läuft es dann natürlich etwas anders ab. Da schlafen wir alle ein wenig länger. Kai ist seinen Extraplatz am Morgen anscheinend aber schon so gewöhnt, dass er gar nicht mitbekommt, dass der Papa auch noch da ist, oder es ist ihm einfach egal, und fängt an zu wüten und herum zu strampeln. So werde ich dann samstags meistens solange mit zärtlichen Fußtritten ins Gesicht geweckt bis ich aufstehe. Ich glaub ja, dass der das absichtlich macht und nur so tut als würde er schlafen. Wenn man genau hinsieht, erkennt man wie er versucht nicht zu grinsen.

Aber ich lasse Anna und Kai dann noch weiter schlafen und den süßen Ben sieht man dann meistens auch schon hinterm Kissen hervor lächeln. Dann pack ich den eben ein und gehe wie gewohnt meiner Sucht-Routine nach und versuche ihn bei Laune zu halten, vor allem wenn er auch was Frühstücken will. So ganz kann er noch immer nicht glauben, dass es bei mir keine Muttermilch gibt.

Aber komischerweise schläft unser Ben bei mir Morgens fast immer noch mal für 1-2 Stunden ein, ich vermute mal weil er weiß, dass ich kurz nach dem Aufstehen zu nichts zu gebrauchen bin, oder er gönnt mir einfach die Ruhe… Toller Typ auf jeden Fall 🙂 Ich nutze dann die Zeit und mach ein paar Dinge im Haushalt, hau mich aufs Sofa oder mach es mir mit einem Tässchen NESPRESSO Lungo auf der Terrasse gemütlich.

Dann wird noch ein wenig rumgegammelt, und den einen oder anderen Liter Kaffee später, kommt auch schon Kai runter und verlangt nach meiner Aufmerksamkeit. Bei Anna läuft das mit dem Frühstücken immer etwas strenger ab, bei mir startet er mal mit nem Kakao, einer Kiste Spielzeugautos und dann sehen wir wie es sich entwickelt. Kann sein, dass es manchmal auch Kekse gibt. Ich setz mich dann zu ihm und wir spielen etwas, und irgendwann, wenn uns langweilig geworden ist, und Ben aufgewacht ist, bringen wir Anna dann einen Kaffee ans Bett und holen sie sanft aus dem Land der Träume. Von den NESPRESSO Lungo Variationen gibts natürlich auch einen Decaffeinato, also einen entkoffeinierten, von denen ist meine Anna ganz begeistert, und ich finde auch, dass der richtig lecker schmeckt.

Es kommt natürlich auch vor, dass ich auch ausschlafen darf und meine Anna die Kinder ohne mich versorgt. Dann kommt dann irgendwann auch die ganze Familie mit Kaffee hoch und weckt mich „sanft“… also Kai springt auf mir rum oder zieht mir ein Spielzeug über den Kopf… finde es aber trotzdem total schön geholt zu werden… und wenigstens gibt´s NESPRESSO dazu…

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Kaffee nehme ich dann gemütlich im Kreise der Familie im Bett zu mir, damit ich dann mit voller Energie in den Tag starten kann.
Was ich noch immer nicht gelernt habe ist, dass dieses Ausschlafen meistens seinen Preis hat, also an irgendeine Bedingung geknüpft ist und ich dann wieder meine Zeit z.B. stundenlang in der schwedischen Einkaufs- und Einrichtungshölle verbringen muss, oder irgendetwas aufbauen. Naja, ist eben so…

Wie sieht eure Morgenroutine aus und welcher ist euer liebster NESPRESSO Lungo Kaffee? Schreibt uns hier gerne einen Kommentar dazu oder einfach auf Instagram.

So meine Lieben, wünsche Euch was, ich genehmige mir jetzt noch einen Kaffee 🙂
Euer Andreas

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.