Kärntner Reindling Rezept

Ostern naht und wir im Süden von Österreich fangen dann fleißig an Kärntner Reindling zu backen. Der gehört zur traditionellen Osterjause einfach dazu, schmeckt aber grundsätzlich das ganze Jahr über sehr gut.

Es handelt sich dabei um ein süßes Hefegebäck, welches je nach Bäckerin im Geschmack variiert. Ihr bekommt exklusiv mein persönliches über die Jahre optimiertes Reindling Rezept.

Zutaten:

Für den Teig benötigt ihr…

  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg. Trockengerm (Hefe)
  • 70 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 70 g Butter

Für die Füllung benötigt ihr…

  • 100 g geschmolzene Butter
  • 180 g Zucker (gerne 1/3 Rohrzucker und 2/3 Kristallzucker)
  • 1 EL Backkakao
  • 30 g gemahlene Nüsse (ich verwende gerne Haselnüsse, Mandeln gehen aber auch)
  • 2 EL Zimt

Zubereitung:

Begonnen wird mit dem Teig, da der relativ lange aufgehen muss. Die trockenen Zutaten vermengen und darauf achten, dass der Trockengerm gut untergemischt ist. In der Zwischenzeit die Milch leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen. Wichtig ist, dass die Milch wirklich nur lauwarm ist und keinesfalls heiß, wenn ihr diese zum Germ gebt. Die zwei Eier in die lauwarme Milch mixen (mit Schneebesen versprudeln) und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut durchkneten – am besten mit einer Küchenmaschine.

Danach den Teig an einem warmen Ort mit einem Küchentuch abgedeckt 1 Stunde „gehen“ lassen.

Den aufgegangenen Germteig viereckig ausrollen. Je nach euren Vorlieben dünn – wenn ihr viel Füllung haben wollt oder eher dick wenn ihr weniger Füllung in den Reindling geben wollt. Ich bin ja Team – es kann nicht genug Füllung sein, deshalb spare ich da auch nicht mit Butter und Zucker.

Nun den ausgerollten Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen und darauf die vorher in einer Schüssel vermengten trockenen Zutaten für die Füllung streuen. Danach den Teig zusammenrollen und nochmals gerollt in eine Gugelhupfform oder traditionell in ein „Reindl“ = in einen Topf geben.

Tipp: Die Form mit einem Teil der geschmolzenen Butter einfetten und mit Zucker oder Nüssen bestäuben. Das verhindert das Ankleben des Teiges. 

Den Reindling nochmals abgedeckt für ca. 40 Minuten an einen warmen Ort stellen und dann bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 50 Minuten backen.

Ich wünsche Euch fröhliches Nachbacken und freue mich wie immer, wenn ihr mich auf Instagram (annabirdie) verlinkt…

 

Eure Anna

 

Die Dekoration wurde mir freundlicherweise von Partydreams.at zur Verfügung gestellt. (Werbung)

Weiterlesen