Kärntner Nudel – Kasnudel Rezept

*Dieser Beitrag beinhaltet Werbung.

In diesem Beitrag zeige ich euch wie ich mit Hilfe meiner neuen Küchenmaschine mit WLAN Funktion von HOFER leckere Kärntner Nudel zubereite. Vom Teig kneten bis zum Nudeln dämpfen kombiniert das Gerät nämlich alle Funktionen die man dafür benötigt. Kärntner Nudel sind im Prinzip gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln und Quark (Topfen). Ein traditionelles Gericht in meiner Heimat von dem es unzählige Varianten gibt. Ich teile heute mein liebstes Rezept mit euch.

Zutaten:

Für den Teig braucht ihr…

  • 500g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 3 EL Öl
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz

Für die Füllung braucht ihr:

  • ca. 700g ungeschälte Kartoffeln
  • 500g Bröseltopfen (Notfalls geht auch normaler)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Minze
  • 1 Bund Frühlingszwiebel (optional)
  • Petersilie (optional)

Rezept:

Als erstes die Kartoffeln mit Schale ca. 25 Minuten weich kochen. Dann den Nudelteig vorbereiten.

Für den Teig benutzt ihr den mitgelieferten Rühraufsatz und gebt alle Zutaten in den Mixbehälter. Das mittels Knopfdruck zu startende Programm Kneten 1/2 muss nur noch gedrückt werden und die Maschine kümmert sich um den Rest. Danach wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal händisch durchgeknetet, zu einer Kugel geformt und darf ein wenig rasten.

Für die Füllung der Kärntner Nudel werden die Zwiebeln, der Knoblauch und das Weiße der Frühlingszwiebel auf Stufe 5 – 4 Sekunden gemixt. Die Zwiebeln können dann entweder im Mixtopf mit der Zugabe von ein wenig Öl oder in einer Pfanne angeröstet werden. Die Mischung dann aus dem Mixtopf entfernen, er muss aber nicht extra abgewaschen werden, denn er wird sogleich wieder gebraucht.

Die Kartoffeln können mit kaltem Wasser abgeschreckt werden sobald sie weich gekocht sind. Dann ist das anschließende Schälen einfacher. Während diese abkühlen wird der Nudelteig zu einer Rolle geformt und gleichmässig auf 18 – 20 Portionen aufgeteilt. Die einzelnen Portionen werden zu Kugeln gerollt um sie ideal auf das Formen der Kärntner Nudel vorzubereiten.

Der grüne Teil der Frühlingszwiebel wird mit frischer Minze (je nach Geschmack) bei Stufe 6 – 5 Sekunden gemixt. Dann wird die Hälfte der gekochten, geschälten Kartoffeln hinzugefügt und bei Stufe 4 – 6 Sekunden gemixt. Diese Masse kann dann auch für die Füllung zu den Zwiebeln gegeben werden.

In einer großen Schüssel werden dann die restlichen geschälten Kartoffeln mit dem Topfen händisch zusammengeknetet um eine gute Textur zu erreichen. Wir bevorzugen die Fülle etwas „stückeliger“ und machen es deshalb am liebsten händisch. Der Rest der Zwiebel-Minz-Masse wird untergerührt und dann kann mit Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat abgeschmeckt werden. Frische kleingeschnittene Petersilie macht sich auch super in der Füllung. Aus der Fülle werden dann passend zum Nudelteig auch 18 – 20 Kugeln geformt.

Dann geht es schon ums Fertigstellen der Kärntner Nudeln. Traditionell heisst es, dass eine Frau erst heiratsfähig ist, wenn sie das „krendeln“ beherrscht. Meine Oma wäre wahrscheinlich nicht so stolz auf mich, aber ich gebe mein bestes und führe euch mal zwei unterschiedliche Varianten vor, wie man die Kärntner Nudel am besten schließt.

Wenn die Kärntner Nudel fertig „gekrendelt“ oder anderweitig fest verschlossen sind können sie im Dampfaufsatz der Küchenmaschine für 25 Minuten bei 120°C gegart werden.

Uns haben sie total gut geschmeckt und ich war wirklich begeistert wie einfach die Arbeit dank meines neuen Küchengehilfen alias Küchenmaschine mit WLAN Funktion von der Hand gegangen ist.

Ich wünsche euch frohes Nachmachen. Plant definitiv ein wenig Zeit ein und am besten macht ihr sie auf Vorrat. Dann habt ihr länger etwas davon. Mehr über die Küchenmaschine, welche ab 22. Oktober 2018 bei HOFER Österreich erhältlich sein wird gibt es auf MamaBirdie zu sehen.

Alles Liebe und Mahlzeit

Anna

 

*Dieser Beitrag wurde durch die HOFER KG unterstützt und enthält Werbung. Der Inhalt ist mein eigener und enthält meine ehrliche Meinung.

 

Weiterlesen