Spielküche – auch für Jungs

Lange haben wir hin und her überlegt ob unsere Söhne eine Spielküche bekommen. Zum Einen weil es etwas ist, das recht viel Platz weg nimmt und zum Anderen, da häufig Spielsachen außer Haus spannender sind als sie selbst zu besitzen. Bei Spielküchen war es nämlich immer so das beide Kinder magisch davon angezogen wurden und bei Besuchen bei Freunden immer sofern vorhanden damit gespielt wurde.

Jetzt zu Ostern haben wir uns aber dafür entschieden, dass ENDLICH eine Spielküche einziehen darf. Wir haben uns bei MIFUS umgeschaut und sind dort recht schnell fündig geworden. Wichtig war uns, dass die Küche nicht zu klein ist und aus Holz.

Zubehör für Spielküchen

Natürlich darf auch das passende Zubehör nicht fehlen. Meine zwei Kleinen finden zum Beispiel das Pizzaset toll, aber spielen auch super gerne mit Nudelset oder Burger-Set. Ich habe mich bewusst für Sets entschieden, da diese sehr ansprechend zusammengestellt waren und die Kinder gleich unterschiedliche Menüs „kochen“ konnten.

Die Kinder sind super happy und ich finde es auch toll, dass sie mit sehr viel Freude in der Spielzeugküche kochen. Nichts desto trotz fliegt auch häufig Küchenzubehör herum und ich räume immer wieder mal etwas weg. Ein großer Vorteil an unserer Küche ist, dass sie über viel Stauraum verfügt aber wie das bei meinen Jungs halt so ist – landen die Sachen häufig nicht mehr dort wo sie sie mal hergenommen haben.

Soviel zu unserer Küche und ich hoffe sie wird noch ganz ganz lange mir Freude bespielt.

Eure Anna

 

*Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

2 in 1 Activity Tafel

Cotoons Activity Tafel

Wir dürfen schon seit einiger Zeit die Cotoons Activity Tafel * von Smoby testen. (*Affiliate Link) Diese wird für Kinder ab 12 Monaten empfohlen, wobei ich denke, dass sie schon viel früher interessant für Babies sein kann. Unser Kleiner spielt damit erst seit seinem ersten Geburtstag, aber fand die Funktionen dann teilweise recht schnell langweilig. Sobald die Kinder sitzen können, kann die Tafel meiner Meinung nach, sicher eine spannende Beschäftigung darstellen.

Zwei Funktionen in einem bezieht sich auf die zwei Seiten der Tafel. Diese kann nämlich beidseitig verwendet werden. Zum Einen besteht sie aus einem Activity Board mit Musik und Lichteffekten. Es kann gedreht werden, verschiedene Haptiken werden angeboten und es gibt auch die Möglichkeit die kleine Türe auf und zu zu machen. Zum Anderen ist auch eine Zaubertafel enthalten, auf der man Handabdrücke hinterlassen und erste Malversuche ausprobieren kann.

Im Großen und Ganzen also ein Produkt, welches viele Spielmöglichkeiten bietet und bei dem es einiges zu entdecken gibt. Mitgeliefert werden auch noch zwei Befestigungsbänder um das Spielzeug beispielsweise am Bett oder Hochstuhl fest zu machen. Diese haben wir aber nicht benötigt und deshalb auch nicht benutzt. Demzufolge kann ich die Funktion der Halterung auch nicht beurteilen.

Wir waren leider eher enttäuscht von der Tafel. Durch die Altersempfehlung ab 1 Jahr habe ich mir erwartet, dass die Tafel für unseren 1 Jährigen auch eine interessante Beschäftigung darstellt. Sie ist aber in der Ecke mit dem Babyspielzeug gelandet, welches für ihn nicht so interessant war. Die Zaubertafel kann mit den Fingern bedient werden, was auf der einen Seite praktisch ist, aber nicht den gewünschten Effekt mit sich bringt. Es sieht so aus, als würde das gemalte Leuchten, aber durch die Bedienung mit den Fingern ist es schwierig dort wirklich etwas zu malen. Dies müsste entweder mit einem Stift ergänzt oder mit einer anderen Technik ausgestattet werden. Meine Kinder waren davon in dieser Form leider nicht begeistert. Die Activity Seite ist ganz nett gestaltet, aber eben eher für Babies als für Kleinkinder zu gebrauchen. Trotzdem ist das Produkt (bis auf die Zaubertafel) in gewohnter robuster Smoby-Qualität. Vielleicht hätten auch andere Einjährige Freude daran. Bei uns ist das Spielzeug leider nicht so gut angekommen.

Habt ihr so ein ähnliches oder das gleiche Produkt im Einsatz? Ab wann haben eure Kinder damit gespielt und wart ihr zufrieden?

 

Eure

Anna mit fleißigen Testern

 

*Das Produkt wurde uns zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält meine ehrliche, objektive Meinung zum Produkt und ist dadurch nicht beeinflusst.

 

Weiterlesen

Der Mack Truck Simulator landet unterm Weihnachtsbaum

Jungs lieben Autos… (Meine zumindest)  …und wenn dann im Auto noch ein Auto ist – umso besser. Deshalb ist der Mack Truck Simulator* ein wirklich geniales Weihnachtsgeschenk für unseren Großen.

Die Idee dahinter ist, dass die Kinder im Truck ihr geliebtes rotes Lightning McQueen Auto reparieren können. Werkzeug gehört zum Lieferumfang und es gibt auch unterschiedliche Soundeffekte die das Spiel nochmals spannender gestalten.

Der Truck hat sogar einen Tragegriff um ihn einfach von A nach B zu transportieren. Autos und Werkzeug – da schlägt das Herz meiner Jungs auf jeden Fall höher und ich freue mich schon auf die großen Augen wenn der Mack Truck Simulator am 24. ausgepackt wird.

Eure Anna

 

*Das Produkt wurde uns zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Anzeige: Neue Bilder fürs Esszimmer

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Desenio entstanden.*

Lange haben wir überlegt wie wir unserem neu gestalteten Esszimmer den letzten Schliff verpassen. Wir haben nämlich wieder einmal zu Hause umgestellt. Unser heiß geliebter Tisch von Ikea ist zwar von unserem Großen schon etwas in Mitleidenschaft gezogen worden, durfte aber vorerst bleiben. So erging es auch unseren Lederschwingstühlen. Durch den weißen Esstisch und die schwarzen Stühle war das Thema des Esszimmers schnell klar: schwarz/weiß.

Durch grüne Pflanzen habe ich versucht noch Akzente zu setzen. Eine Freundin hat mir dann empfohlen bei Desenio nach Bildern zu suchen. Als erstes ist mir unser tolles Bild mit der Frauensilhouette und den Vögeln aufgefallen. Hat irgendwie einfach zu mir gepasst – Dutt und Birdies. Zuerst wollte ich die Bilder auch in schwarz/weiß halten, habe mich dann aber spontan umentschieden. Mein Sohn meint zwar, dass das Bild mit den Punkten aussieht, wie ein Bild von Monstern, da er sich aber nicht weiter davor fürchtet durfte auch dieses bleiben.

Nummer Drei im Bunde der Bilder wurde ein Spruch. Ich liebe so klare Statements und dieses hat ganz gut zu uns gepasst. Aufgrund der grauen Wand im Esszimmer habe ich mich für schwarze Bilderrahmen entschieden, um den Kontrast zu verstärken.

Zusammengefasst haben wir folgende Poster hängen:

Wir sind wirklich happy mit dem Ergebnis und es war total beeindruckend wie schnell sich ein Raum durch ein paar Bilder verändert. Das beste ist auch – ich habe sogar einen Gutscheincode für Euch mit dem Code: „BIRDIE“ spart ihr bis zum 16. November 25 % bei Desenio, falls ihr auf der Suche nach hochwertigen Postern und Bilderrahmen seid. Ausgenommen sind handpicked-/collaboration Poster und Bilderrahmen.

Wie sieht euer Esszimmer aus? Bekommt ihr auch immer gegen Ende des Jahres Lust euer Zuhause zu verändern? Bei uns wird meist vor der kalten Jahreszeit noch umgestellt und verändert – man möchte es schließlich im Winter drinnen gemütlich haben.

Alles Liebe

Anna

 

*Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich im Beitrag um meine eigene, ehrliche Meinung.

Weiterlesen

Waffel Rezept – einfach & lecker

Waffeln

Ich liebe Waffeln und möchte euch in diesem Beitrag ein leckeres Rezept verraten, sowie unser neues Waffeleisen im Einsatz zeigen.

Vielleicht kennen das die Mamas mit mehreren  Kindern – mit einem Waffeleisen, dass pro Durchgang nur je eine Waffel backen kann, vergeht einem schnell die Lust an diesem Spektakel. Es braucht einfach zu lange. Deshalb bin ich super happy, dass es bei Tchibo aktuell ein Doppel-Waffeleisen gibt und wir es schon vorab testen* durften.

Doch bevor man Waffeln backen kann muss man den Teig vorbereiten und der geht ziemlich einfach.

Ihr braucht:

  • 1/2 Pkg. weiche Butter (125 g)
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 200 ml Milch

Am besten funktioniert das Rezept, wenn die Butter Zimmertemperatur hat. Diese wird dann schaumig geschlagen, der Zucker und Vanillezucker wird hinzugefügt. Gerne auch Vanilleextrakt, wenn ihr es zu Hause habt. Danach werden die Eier nach und nach eingerührt und das Mehl sowie die Milch hinzugefügt.

Alles in allem keine große Hexerei und die Waffeln sind wirklich lecker.

In der Zwischenzeit habt ihr im Idealfall das Waffeleisen schon vorgeheizt. Gegebenenfalls könnt ihr es auch ein wenig mit Öl bepinseln, bevor ihr den Teig einfüllt. Ich empfehle euch da Kokosöl, habe aber diesmal darauf verzichtet und es ist dank der Beschichtung nichts kleben geblieben.

Wenn das Waffeleisen heiß ist könnt ihr den Teig einfüllen. Um gleich große Waffeln zu bekommen empfehle ich einen Schöpfer zu verwenden und diesen immer mit gleich viel Teig zu befüllen.

Super praktisch ist unser Doppel-Waffeleisen, weil man tatsächlich doppelt so schnell fertig ist und genießen kann. Praktisch ist auch der Temperaturregler. Nur die Edelstahl-Oberfläche stört mich ein wenig weil diese schnell voll mit Fingerabdrücken ist – wobei die Reinigung einfach geht.

Als Topping könnt ihr kreativ sein – ich empfehle Obst, Sahne, Apfelmus, Schokolade, Vanilleeis, Streusel, Ahornsirup oder auch Marmelade. Natürlich schmecken die Waffeln auch ohne Topping gut, aber mit macht das ganze nochmal mehr her. Ein leckerer Geheimtipp: Nutella + Erdbeeren. #lecker

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht

eure Anna

 

*Das Produkt wurde und kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Meinung über das Produkt ist meine eigene, ehrliche und wurde davon nicht beeinflusst.

Weiterlesen

Peppa Pig PlayBIG Bloxx

Viele Eltern kennen den Sound… Peppa Pig dubdududubdudubudubudubdu Peppa Pig… Auch bei uns wird das Titellied von der beliebten Kinderserie häufig gesungen.

Deshalb haben wir uns besonders gefreut, die Peppa Pig Bausteine für die ToyFan Plattform testen* zu dürfen. Wir haben die Sets „Cake Shop“ und „Peppas Garden“ genauer unter die Lupe genommen. (Affiliate Links) Das große Spielhaus, welches über wirklich viele Teile verfügt, haben wir als bekennende Peppa Fans schon länger im Einsatz.

Ich merke aber ganz klar, dass ich Jungs habe. Zuerst darf die Mama alles schön aufbauen, bekleben und nett dekorieren und dann kommt der Dinosaurier und zerstört alles wieder. Rollenspiele werden hier zumindest mit den Filmfiguren keine gespielt.

Teilweise lassen sich die Bausteine schwieriger zusammenstecken als ihr namhafter Kollege, mit dem sie aber kompatibel sind. Süß finde ich die ganzen Details, wobei die Sticker für meine Kinder auch semigut geeignet sind – diese zieren dann teilweise auch unseren Boden. Geht das nur Jungsmamas so?

Alles in allem finde ich die Peppa Pig Familie und vor allem die Figuren aus der Serie super süß und auch hochwertig. Diese eignen sich toll für Rollenspiele (falls eure Kinder die Geduld dazu haben) und können auch beispielsweise für eine Torte zweckentfremdet werden. Somit kann man die Erlebnisse der tierischen Fernsehstars zu Hause nachspielen.

Die Bausteine lassen sich wie gesagt manchmal nicht so gut zusammenstecken, gerade die Dachschrägen sind da etwas kniffelig – ansonsten ein wirklich tolles Spielzeug mit dem meine Jungs viel Freude haben.

Eure Anna

 

*Die Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Es handelt sich im Beitrag um meine eigene, ehrliche  Meinung.

 

Hier bekommt ihr die vorgestellten Produkte (Affiliate Link):



Weiterlesen

Anzeige: Partnerlooks mit Babauba

Wie ihr mit Sicherheit schon mitbekommen habt oder unter Umständen gelesen habt, liebe ich es mein zwei Jungs gleich oder zumindest ähnlich anzuziehen. Solange sie modisch noch keine Einwände haben laufen sie somit im Partnerlook herum.

Häufig werde ich gefragt, wo ich denn Outfits im Partnerlook für meine Jungs herbekomme, da der Kleine Größe 80 trägt und unser Großer schon Größe 104. Das österreichische Unternehmen Babauba stellt bunte Kleidung für Babies und Kleinkinder (Größe 56 – 122) her. Jede Woche (Dienstags, soweit ich das mitbekommen habe) geht eine neue Kollektion online, die eine bestimmte Anzahl von Kleidungsstücken enthält. Da muss Mama dann schnell zuschlagen, denn vieles ist recht schnell ausverkauft und kommt unter Umständen auch nicht mehr in den Shop. Gerade das ist manchmal ärgerlich, vor allem wenn man ein Teil in zwei verschiedenen Größen benötigt. Gleichzeitig macht es aber Spaß wöchentlich reinzuschauen und seinem Lieblingsmuster (bei uns zurzeit Cool-Dinos Grey) nachzujagen. Die Kleidungsstücke fallen auf jeden Fall auf, da sie immer ganz nach dem Hashtag #tragsbuntbaby designt werden. Kombiniert mit neutralen Farben finde ich das echt super. Gerade die Kleinen mögen bunte Kleidung sehr und da die Sachen immer in streng limitierter Stückzahl verkauft werden, kann man sich fast sicher sein, dass man das getragene Babauba-Shirt bei keinem anderen Kind sieht.

Seit einigen Monaten arbeite ich mit dem Unternehmen zusammen und die Kinder tragen mit Vorliebe Babauba-Kleidung. Unserem Großen ist es mittlerweile total wichtig das gleiche Outfit wie der Kleine zu tragen und wenn er aussuchen könnte, würde er täglich etwas mit seinen geliebten DINOs tragen. Damit ihr auch einen kleinen Einblick in unsere Babauba-Auswahl erhaltet, gibt es jetzt noch ein paar Fotos.

Tragt ihr es auch gerne bunt und im Partnerlook? Verlinkt mich auf Instagram (annabirdie) gerne auf euren liebsten Looks.

Eure Anna

 

*Die Produkte (Babauba Oberteile & Pyjama) wurden mit kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag beinhaltet meine eigenen Erfahrungen und Meinungen!

Weiterlesen

Plantschen im Garten mit AquaPlay

Ich wurde in letzter Zeit häufiger gefragt, was dieses blaue Spielgerät in unserem Garten ist und wo man so etwas kaufen kann, deshalb möchte ich euch heute ein wenig über unsere mittlerweile zwei AquaPlays berichten.

Wir haben einmal das Modell Mountain Lake und einmal die AquaPlay LockBox. (Affiliate Links)

Das Mountain Lake habe ich euch schon mal in einem Vlog auf YouTube genauer gezeigt, da seht ihr den Aufbau und wie es bespielt wird. Die LockBox haben wir neu und ich finde die Idee total praktisch, dass man damit sein AquaPlay auch einfach aufbewahren und transportieren kann. Es ist auch vom Preis her nicht ganz so teuer wie andere Modelle – quasi die Einsteigerversion, die dann beliebig erweitert werden kann.

Empfohlen werden die Wasserkanalboxen für Kinder ab 3 Jahren, wobei unser 9 Monate alter kleiner Bub auch super gerne darin plantscht. Der Kran, die Boote und die Schleusen werden am liebsten bespielt. Mit der Pumpe bin ich nicht ganz so zufrieden, da diese für unseren 3 jährigen oft etwas schwierig zu bedienen geht. Er hat sie dann schnell abmontiert und dann kann man damit nicht mehr pumpen.

Die AquaPlays sind super hochwertig und halten auch im Garten jedem Wetter stand. Sie werden wie gesagt sehr gerne bespielt und ich denke die Investition zahlt sich schon aus. Natürlich könnte man auch eine DIY Wasserbahn bauen, aber das ist nicht unbedingt mein Ding.

Zubehör wie Boote und Spielfiguren sind auch dabei, wodurch auch gleich losgestartet werden kann.

Viel mehr gibt es zu den Produkten auch gar nicht zu sagen. Seid ihr auch AquaPlay Fans?

Eure

Anna mit Testern Kai & Ben

 

*Das Produkt wurde uns zum Testen zur Verfügung gestellt. Der Beitrag beinhaltet meine eigene, ehrliche Meinung.

Weiterlesen

Holzspielzeug für Baby & Kleinkind

Wir durften Holzspielzeug für die Toyfan-Plattform* testen. Ich glaube entweder liebt man Holzspielzeug oder man mag es nicht, wobei ich niemanden kenne der es nicht mag. Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der langlebig und haltbar ist. Es fördert die Feinmotorik und ist wie in unserem Fall mit streng geprüften Farben lackiert. Das wäre nämlich der einzige Nachteil gegenüber Plastikspielzeug: Holz ist nicht so farbenfroh. Wie man an den Bildern aber erkennen kann gibt es schon tolle Möglichkeiten auch buntes Holzspielzeug herzustellen. Unser Kleinster ist ganz begeistert von seinem Spielebogen (Affiliate Link) – welcher ganz easy mit zwei Schrauben zusammen montiert wurde und vielfältige Spielmöglichkeiten bietet. Im Idealfall bewahren wir diesen noch für unsere Enkelkinder auf.

Die Zeit vergeht aber so schnell, dass die Kleinen dieses Babygym nur ein paar Monate nutzen  – dann wird es zu fad. Unser Großer hat den Spielebogen auch öfters als Gehhilfe zweckentfremdet, wobei das natürlich auf gefährlich sein kann. Ab einem Jahr können die Kinder auch schon Türme bauen – wobei umschmeissen noch viel mehr Spaß bereitet. Ich glaube ein Bausteine-Set (Affiliate Link) hat jeder Haushalt mit Kind. Mir hat die farbenfrohe Variante sehr gut gefallen. Die Trommel dient gleichzeitig als Aufbewahrungs- und Sortierbox. So kann das Aufräumen auch gleich spielerisch gestaltet werden. Leider ist die Kartonbox nicht ewig haltbar – zumindest wenn man so einen Rabauken zu Hause hat wie wir – aber mit ein wenig Klebeband konnten wir den Boden der Box gut verstärken.

Tatsächlich baut unser Großer jetzt mit 3 Jahren viel lieber Türme, als früher. Ich denke die Kreativität ist weiter entwickelt und natürlich ist er jetzt auch viel geschickter als mit einem Jahr. Der Kleine findet es spannend die Bausteine mit dem Mund abzutasten – was auch völlig in Ordnung ist. Holz kann man ja auch gut zum kauen gegen den Zahnungsschmerz nehmen.

Alles in Allem sind wir (wie ihr sicher gemerkt habt) auf jeden Fall Holzspielzeug-Fans. Ich finde es wirkt viel hochwertiger als der Plastik-Konkurrent, gleichzeitig tut eine Attacke mit Holzspielzeug auch mehr weh. To keep it real! Ich denke eine gute Mischung machts. Bausteine und Babygym können wir auf jeden Fall in Holz empfehlen!

Eure Anna mit fleissigen Tester-Söhnchen

 

*Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt – der Beitrag beinhaltet meine eigene, ehrliche Meinung!

Weiterlesen

Bällebad – eine Hass-Liebe

Ballabend im Garten mit Baby

Der folgende Beitrag entstand durch eine Kooperation mit XXXLutz Österreich.

Bunte Bälle locken wohl alle Kinder an. Meine sind auf jeden Fall begeistert von unserem neuen Bällebad. So ein Bällebad kann den Gleichgewichtssinn fördern und den Spieltrieb anregen. Hört sich im ersten Moment toll an und die Kinder lieben es.

Weiterlesen